Nordsee-Zeitung pfeift im Walde: Wenn der Containerumschlag sinkt, träumt man am besten von besseren Zeiten…


Seestadtpresse Bremerhaven – Das ist doch mal eine nette Variation: Der bedenkenlose journalistische Haudruff der Nordsee-Zeitung spielt (sich) als aufmunternder Pfeifer im Walde auf, wie in der NZ vom 11. April 2013 zu lesen ist.

R0027292

Niemand in der großen Schar der Experten kann gegenwärtig erkennbar irgendetwas Sicheres über die Perspektiven der Weltwirtschaft sagen.

Tatsache ist aber, dass der Containerumschlag in Bremerhaven nach jahrelangen positiven Zahlen in den ersten beiden Monaten des Jahres 2013 um 13 Prozent zurückgegangen ist.

Das steht in deutlichem Gegensatz zu den seit Jahren in die Welt trompeteten hoffnungsfrohen Prognosen. Noch weit heftiger im Gegensatz zu den Prognosen entwickelte sich der Containerumschlag im neuen Jade-Weser-Port in Wilhelmshaven. Laut Süddeutscher Zeitung (SZ) vom 11. April 2013 waren dort für das erste Betriebsjahr 700.000 Container prognostiziert. Jetzt hoffe die Eurogate-Geschäftsführung, dass es noch „etwa 100.000 Container“ werden könnten. In den ersten beiden Monaten 2013 war es laut SZ mit gerade mal 7.000 (!) Containern nichts als „eine verschwindend geringe Menge“.

Dieser Hafen sei „recht smooth in Betrieb gegangen“, lautet die schönfärberische Beschreibung eines der Geschäftsführer laut SZ. Seine Erklärung: „Wir haben konjunkturbedingt weniger Menge.“ Und – so berichtet die SZ – er nennt als Erklärung: „Der Hafen sei geplant worden, als der Welthandel jährlich noch um bis zu zehn Prozent zugelegt habe.“

Auch der Bremerhavener Hafentunnel ist zu solchen Zeiten auf der Basis derselben hoffnungsfrohen Prognosen geplant worden. Auch hier zeigten sich jüngst katastrophal falsche Prognosen.

Und wie kommentiert der pfeifende NZ-Haudruff diese Entwicklungen? Wegen solcher Kleinigkeiten dürfe man sich doch „nicht gleich ins Bockshorn jagen lassen“.

Süüßwoll, genau so habe ich mir sachkundige und abgewogene journalistische Analysen stets vorgestellt.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: