Attacken auf das öffentlich geförderte „Bürgerradio“ haben interessante Hintergründe – Die Bremer taz informiert darüber…


Seestadtpresse Bremerhaven – Allerlei Attacken auf das „Bürgerradio“ oder dessen Leiter Uwe Parpart sind immer wieder mal zu beobachten. Gestartet ist der „Bürgerrundfunk“ >>>vor gut 20 Jahren unter dem Namen „Offener Kanal“ und ist jetzt auch unter dem Namen >>>„Radio Weser.TV“ bekannt. Die Arbeit wird von der >>>Bremischen Landesmedienanstalt gefördert.

Man spürt, dass auch unser Bremerhavener Möchtegern-Leitmedium ganz gern über das Bürgerradio und dessen Leiter berichtet, weil dadurch Vorurteile transportiert und gefördert werden können, die sich gegen öffentlich Gefördertes oder gegen bestimmte Personen des politischen Lebens richten.

Über diese Problematik berichtete die Bremer Ausgabe der >>>Tageszeitung taz am 1. September 2011 und machte dabei auf die Hintergründe einer aktuellen Auseinandersetzung aufmerksam.

Auf den ersten Blick wirke alles ganz harmlos, beginnt der taz-Text: „Zwei Vereine mit den wohlklingenden Namen ‚Medienmeile Bremen‘ und ‚bremen digitalmedia‘ haben eine Pressemitteilung formuliert. Darin empfehlen sie, dass das Bremer Bürgerradio geschlossen werden sollte.“

Die Berichte im Weser-Kurier und bei Radio Bremen seien allerdings durch „Kronzeugen“ gewürzt worden, die als Akteure der kommerziellen Konkurrenten des Bürgerradios einzustufen sind, informiert die taz und macht darauf aufmerksam, dass der Bürgerrundfunk in der kommerzialisierten Medienlandschaft ein Fremdkörper sei, den die die Kommerziellen gern an die Wand drücken möchten.

Das Urteil der taz zur aktuellen Diskussion: „Zu plündernde Fördertöpfe für die Medienunternehmen gibt es nicht mehr – und so nimmt die geballte private Medienkompetenz nun den Etat des Bürgerradios ins Visier.“

Ein >>>taz-Leserbriefschreiber meint dazu: „Die kommerziellen Konkurrenten des Bürgerrundfunks schrecken offensichtlich nicht mal mehr vor den abgedroschensten und oberdreistesten Forderungen zurück, um sich unter dem Deckmantel der angeblichen ‚Medienkompetenz‘ selber zu bereichern!
Pfui Deibel!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: